Banque cantonale du Valais

Preisträger 2016 › Stiftung "100 Jahre WKB" › Die WKB

Die WKBStiftung "100 Jahre WKB"

Preisträger 2016

Die Stiftung «75 Jahre Walliser Kantonalbank (WKB)» hat für das Jahr 2016 Preise von insgesamt 22'000 Franken verliehen.

Der humanitäre und soziale Preis im Wert von insgesamt 12'000 Franken wurde an drei im Wallis tätige Vereine vergeben.

Just'for fun, Champéry – 4'000 Franken

Der seit 2007 tätige Verein «Just'for fun» vermittelt, auf Empfehlung der sozialmedizinischen Zentren des Unterwallis, Ferien für Kinder, deren Familien sich dies nicht erlauben kann. Die Kinder werden während einer Woche in der «Ferme de Culet» untergebracht, wo für sie mehrere Freizeitaktivitäten organisiert werden. «Just'for fun», das man mit «nur zum Spass» übersetzen könnte, bietet den Kindern freundschaftliche Begegnungen und Momente der Gemeinschaft und des Vertrauens.

Sierre Partage, Siders – 4’000 Franken

Sierre Partage ist eine 1996 gegründete gemeinnützige und wohltätige Organisation, die dank dem Einsatz von rund hundert freiwilligen Helfern funktioniert. Während des ganzen Jahres erhalten an die hundert bedürftige Familien Esswaren, lebensnotwendige Güter und weitere Unterstützungsleistungen. Sierre Partage hilft eine vorübergehende schwierige Lebenssituation zu meistern.

Rotes Kreuz Wallis, Sitten – 4'000 Franken

Das Rote Kreuz Wallis erfüllt humanitäre und soziale Aufgaben. Es arbeitet zum Wohl älterer Menschen, unterstützt ihre Angehörigen und hilft Familien im ganzen Kanton. Es organisiert auch Ausbildungskurse für Migranten und Flüchtlinge, um deren Integration zu fördern bzw. zu erreichen.

Jugendpreis

Die Stiftung «75 Jahre Walliser Kantonalbank» konnte zudem, mittels ihres Jugendpreises 2016 von insgesamt 10‘000 Franken, folgende Personen und Einrichtungen belohnen:

Ivan Kerbiriou (14 Jahre), Geige, Sitten – 2’500 Franken

Der 14-jährige Ivan, ein virtuoser Geigenspieler, praktiziert seit sehr frühem Alter das Geigenspiel mit Leidenschaft. Seither strebt er unaufhörlich danach, sein Instrument vollständig zu beherrschen. Er gewann insbesondere zahlreiche internationale Wettbewerbe und wird nun an der berühmten Zakhar Bron Akademie in Interlaken unterrichtet.

Maxime Mariéthoz (12 Jahre), Eishockey, Vernayaz – 2’500 Franken

Maxime fühlt sich mit Eishockey seit sehr frühem Alter leidenschaftlich verbunden und übt diesen Sport beim HC Red Ice in Martinach aus. Er wurde für das «Québec International Pee-Wee Hockey Tournament» ausgewählt, das Ende Februar 2017 stattfindet. In seiner Altersklasse gilt dieses Turnier als Weltmeisterschaft, an dem zahlreiche Profi-Spieler in ihrer Jugend teilgenommen haben.

Alessio Schürmann (12 Jahre), Ski alpin, Le Bouveret – 2’500 Franken

Alessio hat mit Skifahren als 8-Jähriger beim Skiclub Morgins begonnen und sehr schnell gute Resultate erzielt. Er wurde deshalb ins Walliser Ski-Team aufgenommen. 2015 hat er 4 Rennen gewonnen, darunter das Walliser Finale. Und 2016 ging er in 9 Wettkämpfen als Sieger hervor, darunter unter anderem beim Valais Trophy.

Swiss Volley Talent School, Volleyball, Martinach und Visp – 2’500 Franken

Die Swiss Volley Region Wallis wurde 1976 gegründet. Mitglieder sind Vereine im Kanton Wallis, die diesen Sport ausüben. Dank professioneller Betreuung werden die regionalen Talente in der Swiss Volley Talent School auf höchster Ebene trainiert. Diese Volleyball-Sportschule bereitet jedes Jahr die rund 50 leistungsstärksten Spielerinnen und Spieler für die regionalen Ausscheidungswettkämpfe vor.

AUFTRAG GEGENÜBER DER WALLISER BEVÖLKERUNG

Die Stiftung «75 Jahre WKB», präsidiert von Pascal Perruchoud, Präsident der Generaldirektion der Walliser Kantonalbank, wurde am 23. September 1991 anlässlich des 75. Jubiläums der WKB gegründet. Das Stiftungskapital beläufte sich auf 750'000 Franken.

Im Jahr 2017 feiert die Walliser Kantonalbank ihr 100. Jubiläum. Anlässlich des 100-jährigen Bestehens ist diese Einrichtung in «Stiftung 100 Jahre Walliser Kantonalbank (WKB)» umbenannt. Das Stiftungskapital ist auf 1 Million Franken aufgestockt. Im Jubiläumsjahr ist eine ausserordentliche Gesamtpreissumme von 100'000 Franken zur Verfügung gestellt. Der Zweck der Stiftung bleibt unverändert. Sie soll bemerkenswerte Leistungen oder Aktionen im humanitären und sozialen Bereich belohnen, wobei der Jugend besondere Beachtung geschenkt wird.

Newsletter - Bleiben Sie auf dem Laufenden.

Abonnieren Sie jetzt unseren Newsletter.