Banque cantonale du Valais

Die Herausforderungen einer erfolgreichen KMU-Übergabe › PME Relais VS › Die WKB im Alltag › Firmenkunden

PME Relais VS Die Herausforderungen einer erfolgreichen KMU-Übergabe
FirmenkundenDie WKB im Alltag

PME Relais VS

Seine Nachfolge Planen und Erfolgreich regeln

Das ist der Lauf des Lebens: geboren werden, leben, wieder geboren werden, ... eine eigene Firma gründen, aufbauen, weitergeben, ... In diesem Geiste der Erneuerung haben Antenne Régions Valais romand, die Walliser Kantonalbank und die Fédération des Entreprises Romandes Valais (FER-Vs) sich vereint, um PME Relais VS zu gründen mit dem Ziel, Unternehmer mittels Veranstaltungen für die Nachfolgeregelung zu sensibilisieren.

Jedes Jahr stehen Tausende von kleinen und mittleren Unternehmen (KMUs) vor der Herausforderung, ihre Nachfolge zu regeln. Dabei werden die Chancen immer kleiner, einen kompetenten Nachfolger in der eigenen Familie zu finden. Darum sind Zehntausende von Stellen in Gefahr. Andererseits suchen immer mehr Jungunternehmen eine Gelegenheit, selbst ein Unternehmen zu leiten. Die aktuelle Lage spricht eine klare Sprache: 77’000 KMUs müssen in den nächsten fünf Jahren ihre Nachfolge regeln. Davon sind über 975’000 Stellen betroffen. Von diesen 77’000 Unternehmen werden nur 60% übergeben. 60% der KMUs mit weniger als 9 Personen haben ihre Vorsorge nicht geplant. 57% der Unternehmer haben ein Problem, einen potenziellen Nachfolger zu finden.

Die Nachfolge von Firmen und die Übergabe an eine neue Generation sind voller Tücken. Gleichzeitig birgt der Generationenwechsel – wenn er im richtigen Moment erfolgt – ein enormes Geschäftspotenzial.

Conférence "Anticiper et réussir sa succession"

WALLISER STUDIE ÜBER DIE NACHFOLGE

Von den 11 563 Klein- und Mikrounternehmen, die das Wallis zählt, planen 3400 in den nächsten fünf Jahren ihre Nachfolge. Wenn die Zeit kommt, an die Nachfolge zu denken, fühlen sich diese Unternehmen als wahre Wirbelsäule der Wirtschaft oftmals verunsichert. Das Schlüsselwort lautet nach wie vor Antizipation. Mit ihrer Aktion möchte die WKB in Zusammenarbeit mit der Vereinigung Relève PME die Unternehmen für diese Problematik sensibilisieren und sie beim Generationenwechsel begleiten. Ein weiterer konkreter Beitrag zur Lebensfähigkeit des Walliser Wirtschaftsgefüges.

Im Rahmen der Studie, welche von der Universität St. Gallen und von der Hochschule für Wirtschaft und Verwaltung Freiburg über die Firmenübergabe in der lateinischen Schweiz durchgeführt wurde, wurde auf Wunsch der WKB eine Walliser Studie realisiert.

Diesbezüglich nahmen 180 Unternehmer an dieser Meinungsumfrage teil.

Philippe Cusani Philippe Cusani,

Kundenberater Direktbank

0848 952 952 Montag bis Freitag
8.00 Uhr bis 12.00 Uhr
13.30 Uhr bis 17.30 Uhr

Newsletter - Bleiben Sie auf dem Laufenden.

Abonnieren Sie jetzt unseren Newsletter.