Banque cantonale du Valais

Die drei Finalisten 2017 › Prix Créateurs WKB › Die WKB im Alltag › Firmenkunden

Prix Créateurs WKB Die drei Finalisten 2017
FirmenkundenDie WKB im Alltag

Prix Créateurs WKB

Drei Walliser Innovationen im Rennen um den Prix Créateurs WKB 2017
 
Eine Drone zum Spritzen in der Landwirtschaft, eine IT-App zur Absicherung von Feuerwehreinsätzen und ein intelligentes Ökosystem mit Leistungskontrolle für Fechtsäle: Dies sind die drei innovativen Ideen, die anlässlich der 8. Ausgabe des von Business Valais und der Walliser Kantonalbank organisierten Prix Créateurs WKB im Final stehen. Der Gewinner wird mittels Publikums-Voting ermittelt. Der Preis in Höhe von CHF 30’000 wird am 31. Mai 2017 in Conthey im Beisein des Regisseurs Claude Barras (Ma Vie de Courgette) überreicht.

In diesem Jahr wurden für den Prix Créateurs WKB 45 Dossiers eingereicht. Diese Zahl liegt im Rahmen der letzten Jahre, kommt jedoch nicht an den letztjährigen Rekord von 56 Dossiers heran. Unternehmer aus den unterschiedlichsten Branchen wie Tourismus, Industrie, neue Technologien, Handwerk und Dienstleistungen haben Ideen vorgeschlagen, die das Innovationspotenzial in der Walliser Wirtschaft ins Scheinwerferlicht stellen.

Die Jury, bestehend aus Vertretern von Banken, Institutionen und Wirtschaft, wählte anhand objektiver Kriterien mit Schwerpunkt auf Innovationspotenzial, technischer Machbarkeit und wirtschaftlichem Beitrag für die Region drei Finalisten aus. Nun liegt es am Publikum per SMS oder online abzustimmen. Das Projekt mit den meisten Stimmen erhält einen Preis im Wert von CHF 30’000, wovon CHF 10’000 in bar.

Die drei Finalisten

Der erste Finalist heisst AgroFly. Dieses Projekt des Start-Up-Unternehmens Fly&Film mit Sitz in Siders entwickelt eine Drone, mit welcher Behandlungen in der Landwirtschaft (Reben, Fruchtbäume,...) rasch, präzise und ökologisch durchgeführt werden können. Das Unternehmen ist euorpaweit das erste, das eine amtliche Bewilligung für das Ausstreuen mit Dronen erhalten hat. Die kommerzielle Lancierung ist für 2018 geplant.

FireMon, das zweite ausgewählte Projekt, wurde in Vétroz von César Papilloud, Absolvent der HES-SO Valais/Wallis, ausgedacht. Es handelt sich um ein Monitoringsystem, mit dem in Echtzeit der Luftdruck, die Hauttemperatur und die Herzfrequenz der Feuerwehrleute im Einsatz gegen das Feuer gemessen werden können. All diese Daten können danach in Echtzeit auf einem Touch-Tablet visualisiert werden. Die Kommerzialisierung des Produkts ist für Ende 2017 geplant.

Der dritte Finalist Seyfor wird von Charlotte Evéquoz, Master in Mikrotechnik an der ETH Lausanne und leidenschaftliche Fechterin, vertreten. Zusammen mit zwei weiteren Mitbegründern schlägt sie ein interaktives und intelligentes Ökosystem für Fechtsäle vor. Ziel ist es, die Leistungen der Fechter mit Hilfe von Videos und Trainingsplattformen zu verfolgen. Die Lösung schlägt zudem eine zentrale Verwaltung für den Fechtlehrer vor, so dass die Kosten für Fechtsäle vermindert werden können.

Das Publikum soll entscheiden!

Das Publikum kann nun vom 2. bis 31. Mai 2017 für den Gewinner des Prix Créateurs WKB 2017 per SMS (AgroFly = CREATEUR 1 – FireMon = CREATEUR 2 – Seyfor = CREATEUR 3, an die Nummer 363, 20 Rp. pro SMS) oder im Internet (www.prixcreateursbcvs.ch) seine Stimme abgeben. Nur eine Stimme pro Person und Plattform ist möglich. 

Claude Barras für einmal vor der Kamera

Die Preisverleihung des Prix Createurs WKB findet am Mittwoch, 31. Mai 2017, ab 18.00 Uhr in der Mehrzweckhalle von Conthey statt. Dieser Galaabend ist den Finalisten und ihren Projekten gewidmet. Claude Barras, Walliser Regisseur und Autor des mehrfach international ausgezeichneten Animationsfilms «Ma Vie de Courgette», wird Einblick in seinen Werdegang als Unternehmer und seine Projekte gewähren.
Der erfolgreiche «Espace Innovation» mit einer Auswahl der letzten Finalisten des Prix Créateurs WKB wird an diesem Abend erneut durchgeführt. Das Publikum hat so die Gelegenheit, die Entwicklung ehemaliger Gewinnerprojekte zu verfolgen.

Der Prix Créateurs WKB wird von der Walliser Kantonalbank und der Wirtschaftsförderung des Kantons Wallis Business Valais organisiert. Zu den früheren Gewinnern gehören das Sonnenschutztüchlein O’Soleil (2007), der Dieselzapfen (2009), das vertikal bewegliche Schiebefenster von Bitz & Savoye (2011), der elektrische Zerstäuber von Valnature (2013), die von Smart Solution entwickelte Tischplatte (2014) sowie die mobile App für Kundentreue Qards (2015). Im vergangenen Jahr wurden erstmals zwei Gewinner mit genau derselben Punkteanzahl auserkoren: der interaktive Spielteppich von Adventures Lab und die tropffreie Flaschenkrause von Col-Drops.

Liste der Preisträger

2016 - Adventures Lab et Col-Drops

2015 - Qards loyalty system

2014 - SmartSolution

2013 - Der elektrische Zerstäuber von der Gesellschaft Valnature

2011 - Das vertikal bewegliche Schiebefenster

2009 - Diesel-Deckel

2007 - O'soleil

Fotogalerie

 
 
Philippe Cusani Philippe Cusani,

Kundenberater Direktbank

0848 952 952 Montag bis Freitag
8.00 Uhr bis 12.00 Uhr
13.30 Uhr bis 17.30 Uhr

Newsletter - Bleiben Sie auf dem Laufenden.

Abonnieren Sie jetzt unseren Newsletter.