Banque cantonale du Valais

Schutz der sichergestellten Site WKB e-banking › Sicherheit › Sicherheit beim e-banking › Login e-banking

Sicherheit Schutz der sichergestellten Site WKB e-banking
Login e-bankingSicherheit beim e-banking

Sicherheit

Wir bieten Ihnen eine optimale Sicherheitslösung bei Online-Zahlungen und den wichtigsten Banktransaktionen. Wir stellen Ihnen ein Identifikationssystem zur Verfügung, das auf eine Sicherheitskarte basiert und benutzen eine 128-Bit-Verschlüsselung.

Kurse EBAS

Um Ihre Kenntnisse über Sicherheitsbelange zu verbessern, können Sie sich per Klick auf den Link http://www.ebas.ch/course zum Kurs « e-Banking aber-sicher!» anmelden.

Sicherheitsregeln

Ihr Verhalten hat einen grossen Einfluss auf die Sicherheit der Internetnutzung.Die folgenden Tipps und Empfehlungen sollen Ihnen dabei helfen:

  • E-mail
    Öffnen Sie nie eine Mail unbekannter Herkunft oder verdächtige und unerwartete Attachments (Beilagen).
  • Phishing
    Befolgen Sie nie Telefonanrufe oder E-Mails, die Sie dazu auffordern, Ihre e-banking-Angaben mitzuteilen.Unsere Bank würde Sie niemals danach fragen.
  • Passwort
    Verwenden Sie kein Passwort, das aus einem Geburtsdatum, einer Telefonnummer oder einem Namen besteht.Bewahren Sie es nicht in schriftlicher Form auf.
  • Logout
    Klicken Sie auf den « Logout »-Button, um die gesicherte Sitzung zu beenden. Schalten Sie nicht einfach Ihren Computer aus.
  • WIFI an einem öffentlichen Ort
    Benutzen Sie nie einen Computer an einem öffentlichen Ort (Cyber Café, Flughafen, usw.), um sich in den geschützten Bereich der Internetseite einzuwählen.
Für weitere Details zur Informatiksicherheit besuchen Sie bitte die Internetseite unseres Partners EBAS. 

Schutz Ihres Computers

 Der Schutz Ihres Computers ist unabdingbar, um sich gegen die Internetrisiken zu schützen. Mit ein paar einfachen Tools und Regeln können Sie sich dagegen schützen:

  • Betriebssystem und Software
    Führen Sie systematisch die empfohlenen Updates durch, sowohl für Ihre Sicherheitssoftware als auch für Ihr Betriebssystem. Installieren Sie keine unbekannten Programme.
  • Persönliche Firewall
    Eine Firewall schützt die Computersysteme durch Überwachung der ein- und ausgehenden Verbindungen. Die Entscheidung, die eine oder andere Verbindung zu erlauben oder zu verweigern, erfolgt aufgrund von einfachen Regeln, die bei jeder Herstellung einer neuen Verbindung aufgestellt werden. Firewalls verringern das Risiko von Hackern, die unerlaubt auf Computerdaten zugreifen, und minimieren die Gefahren, die mit Trojanern, Spyware oder Viren verbunden sind.
  • Antivirusprogramm
    Um sich vor den zahlreichen Viren im Internet zu schützen, muss ein Antivirusprogramm auf Ihrer Arbeitsstation installiert werden. Da sich Viren ständig verändern und täglich neue auftauchen, müssen Sie sicherstellen, dass das Antivirusprogramm mindestens zwei- bis dreimal pro Woche aktualisiert wird. Die meisten Produkte verfügen über eine automatische Online-Updatefunktion, welche Ihnen diese Arbeit erspart und wovon unbedingt Gebrauch gemacht werden sollte.
  • Antispyware (Schädlingsprogramme)
    Um sich vor Spam-Mails, Spyware, usw., welche vertrauliche Informationen weitergeben können, zu schützen, wird die Installation eines Schutzes gegen Schädlingsprogramme dringend empfohlen.

Bundeszentrale

Besuchen Sie www.melani.admin.ch, um die neuesten Informationen über die Internetrisiken und Informationssicherheit zu erhalten.

Newsletter - Bleiben Sie auf dem Laufenden.

Abonnieren Sie jetzt unseren Newsletter.