Banque cantonale du Valais

Verschiedene Bedürfnisse, massgeschneiderte Lösungen › Institutionelle Kunden › Private Banking

Institutionelle Kunden Verschiedene Bedürfnisse, massgeschneiderte Lösungen
Private Banking

Institutionelle Kunden

    • Vorstellung

      Verschiedene Bedürfnisse, massgeschneiderte Lösungen

      Die Walliser Kantonalbank nimmt einen wichtigen Platz auf dem Walliser Markt der institutionellen Kunden ein. Etwa die Hälfte der Ausserbilanzguthaben der WKB ist an das Vorsorgevermögen der Walliserinnen und Walliser gebunden.

      Im Laufe der Jahre eignete sich die WKB ein erwiesenes Know-how in der Entwicklung von Lösungen für institutionelle Kunden an. Die WKB setzt einen besonderen Akzent auf eine gezielte und bedürfnisgerechte Begleitung. Dieser Ansatz ist ein fester Bestandteil des Dienstleistungsangebots der WKB und äussert sich vor allem in einer von den Kunden erwünschten Kundennähe.

      Die WKB bietet Ihnen eine breite Palette von Alternativen zu Ihrer Pensionskasse, von der traditionellen Rundumversicherungslösung bis zur vollkommen autonomen Eigenstiftung. Zögern Sie nicht, uns um Rat zu fragen!

      Unser Team

      Ihre Ansprechpartner für institutionelle Kunden:

      Stéphane Jean027 324 62 60stephane.jean(at)bcvs.ch
      Cédric Zufferey027 324 62 62cedric.zufferey(at)bcvs.ch
      Patrick Schneider027 324 62 61patrick.schneider(at)bcvs.ch
    • Vorsorgeeinrichtung

      Die Vorsorgestiftungen

      Das Bundesgesetz über die berufliche Vorsorge (BVG) sieht eine obligatorische Mindestdeckung im Fall von Tod, Invalidität und Alter im Rahmen der 2. Säule (Pensionskasse) vor.

      Die zur Verfügung stehenden Lösungen hängen namentlich von der Grösse des Unternehmens und vom Vorsorgekapital ab. So neigen die KMU zu einfachen und zusammenhängenden Lösungen mit einer kompletten Risikoversicherung und einer gewissen Garantie auf dem Sparteil. Kollektivstiftungen sind die ideale Einrichtung für diese KMU und befreit den Unternehmer von den Sorgen, die mit der Verwaltung einer Vorsorgeeinrichtung verbunden sind. Auch die Verbandsversicherungen spielen heute eine immer grössere Rolle in der Vorsorgelandschaft, oftmals zu sehr günstigen Konditionen.

    • Kollektivstiftungen

      Unsere Alternativen zu Kollektivstiftungen

      Gerne führen wir Sie an eine auf Ihre Bedürfnisse abgestimmte Lösung heran.

    • Eigenstiftungen

      Eigenstiftungen

      Die grösseren Unternehmen – ab ca. 200 Personen – haben unter gewissen Voraussetzungen die Möglichkeit zur Einrichtung einer spezifischen Rechtsstruktur, der Eigenstiftung.

      Dank eines Netzwerks von BVG-Experten und Versicherungsmathematikern wird der Prozess von der WKB begleitet, welche die Ermittlung der besten Risikodeckungslösungen (Voll- oder Teildeckung) ermöglicht. Ebenso wird die Asset Allocation in Abhängigkeit der technischen Daten der Vorsorgeeinrichtung in Absprache mit dem BVG-Experten vorgenommen (demographische Struktur, Vorsorgeplan, Sparkapital, Reserven, ...).

      Die WKB steht allen Vorsorgeeinrichtungen zur Verfügung und bietet die folgenden Dienstleistungen an :

      Institutionelles Kontomit Vorzugszins und Staatsgarantie
      Wertschriftendepotvorteilhafte Konditionen und Zugang zu allen Finanzmärkten
      WKB Global Depositfür einen Gesamtüberblick über Ihre institutionellen Guthaben, ob bei der WKB hinterlegt oder nicht
      Berufsvorsorge- beratungZugang zu einem Netzwerk von Spezialisten

      Ist die Asset Allocation einmal definiert, muss sie nur noch umgesetzt werden. Die WKB bietet dazu eine Begleitung an :

      Mit Verwaltungsauftrag

      Ein engagiertes Spezialistenteam stellt das Portfolio zusammen und betreut und verwaltet es täglich. Es handelt sich dabei um eine Garantie, dass die Fonds gemäss den von der Pensionskasse und vom BVG erlassenen Richtlinien angelegt werden.

      Die WKB bietet drei Arten von Verwaltungsaufträgen an :

      TraditionellHierbei handelt es sich um ein so genanntes «°ausgewogenes°», aktives und benchmarkbasiertes Anlagemanagement, das mit traditionellen Instrumenten wie Direkttitel oder Anlagefonds umgesetzt wird.
      Indexiert Die Aufteilung der verschiedenen Assetklassen erfolgt durch Anlagen, die mit den Referenzindizes gleichziehen, aber mit einer geringeren Streuung als beim traditionellen Verwaltungsauftrag.
      AsymmetrischDiese Art von Auftrag richtet sich an Pensionskassen, die auf eine Benchmarkmessung des Anlagemanagements verzichten und die Festlegung eines absoluten Rentabilitätsziels vorziehen.

      Ohne Verwaltungsauftrag

      Je nach den spezifischen Bedürfnissen des jeweiligen Kunden bieten die Spezialisten der WKB eine Hilfestellung im Hinblick auf die Anlagepolitik und Marktaussichten an sowie konkrete Lösungen in Form von Direkttiteln, Anlagefonds, Teilvermögen von Anlagestiftungen, …

      In all diesen Fällen ist die WKB für Sie da und tut alles, um in einem regelmässigen Austausch und in einer unentwegten Kundennähe die besten Lösungen zu finden. Zögern Sie nicht, uns um Rat zu fragen !

    Naomi Barbaro Naomi Barbaro,

    Kundenberaterin Direktbank

    0848 952 952 Montag bis Freitag
    8.00 Uhr bis 12.00 Uhr
    13.30 Uhr bis 17.30 Uhr

    Newsletter - Bleiben Sie auf dem Laufenden.

    Abonnieren Sie jetzt unseren Newsletter.