Communiqués de presse

Generalversammlung der WKB 2013

Walliser Kantonalbank : höhere Dividende und Verwaltungsratswahlen

SITTEN, 15. MAI 2013 - Die ordentliche Generalversammlung der Walliser Kantonalbank (WKB) fand an diesem Mittwoch, dem 15. Mai, in der Mehrzweckhalle von Conthey in Gegenwart von 831 Aktionären statt, welche 80.07% des Aktienkapitals vertreten. Mit dieser Jahresversammlung ging das 20. Geschäftsjahr der Walliser Kantonalbank AG zu Ende. Dank den ausgezeichneten Ergebnissen 2012 genehmigten die Aktionäre die Ausschüttung einer Dividende von 25% pro Inhaberaktie und 15% für die Namenaktien des Staates Wallis. Dies ist die elfte beziehungsweise zehnte Erhöhung in Folge. Schliesslich wählten die Aktionäre einen neuen Verwaltungsrat für die Periode 2013 - 2017.

Die zahlreich anwesenden Aktionäre erteilten auch Entlastung an die verantwortlichen Organe und verlängerten das Revisionsmandat der Firma PricewaterhouseCoopers SA in Sitten gemäss Obligationenrecht. Zu beachten ist, dass die Dividende ab dem 23. Mai 2013 spesenfrei, nach Abzug der Verrechnungssteuer, gegen Vorlage des Coupons Nr. 20 bei den Filialen der WKB ausbezahlt wird.

BILANZ VON ZWEI JAHREN ALS PRÄSIDENTIN

In ihrer Ansprache hob Karin Perraudin hervor, dass das Geschäftsjahr 2012 wegen der erreichten Höchstamtsdauer ihr letztes Amtsjahr im Verwaltungsrat der WKB ist.
Ein kurzer Blick auf das Umfeld, in dem sich die WKB bewegt, ermöglichte ihr, die tiefgreifenden Veränderungen im Finanzsektor deutlich zu machen. In diesem unsicheren Umfeld kann sich die WKB auf eine Reihe von Trümpfen berufen, um diese neue Situation zu bewältigen: Ihr Status als Universalbank, ihre sehr gute finanzielle Gesundheit, ihr zweckmässiges Geschäftsmodell und das vorbildliche Engagement ihrer Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter.

EIN SEHR GUTES GESCHÄFTSJAHR 2012 TROTZ SCHWIERIGEM UMFELD

Die anwesenden Aktionäre konnten mit Zufriedenheit vom Wohlergehen ihrer Bank Kenntnis nehmen. Pascal Perruchoud, Präsident der Generaldirektion der WKB, kommentierte die Jahresergebnisse. Die Gewinnkapazität der WKB ist im 2012 weiter gestiegen: Der Bruttoertrag wuchs auf 228,9 Millionen Franken (+4,2%), der operative Bruttogewinn auf 133,9 Millionen Franken (+5,3%) und der Jahresgewinn auf 54,8 Millionen Franken (+2,4%). Die Bilanzsumme der WKB überschritt zum ersten Mal die 12-Milliarden-Grenze und die von ihr verwalteten Depots näherten sich den 6,6 Milliarden Franken. Die Bank baute ihr aktives und passives Geschäftsvolumen aus, verbesserte ihre Rentabilität weiter und festigte zusätzlich ihr Finanzfundament.

VERWALTUNGSRATSWAHLEN

Die Aktionäre verabschiedeten sich von Karin Perraudin, Verwaltungsratspräsidentin, und von Jean-Yves Bonvin, Mitglied, welche beide die maximale Amtsdauer erreicht haben.

Zur Erneuerung des Verwaltungsrats für die Vier-Jahres-Periode wählten die Aktionäre

  • die folgenden sieben bisherigen Mitglieder: Chantal Balet Emery aus Grimisuat, Jean-Pierre Bringhen aus Visp, Olivier Dumas aus Martigny, Stephan Imboden aus Siders (Vertreter der Minderheitsaktionäre), Fernand Mariétan aus Monthey, Jean-Daniel Papilloud aus Conthey und Ivan Rouvinet aus Siders;
  • zum neuen Mitglied, welches den Mehrheitsaktionär vertritt: Oliver Schnyder, Anwalt, aus Brig;
  • zum zweiten Mitglied, welches die Minderheitsaktionäre vertritt: Gabriel Décaillet, Direktor des Handwerkerverbands, aus Sitten.

Auf Vorschlag des Staatsrates ernannte die Generalversammlung

  • zum Präsidenten des Verwaltungsrates: Jean-Daniel Papilloud, bisheriger Vizepräsident, aus Conthey;
  • zum Vizepräsidenten des Verwaltungsrates: Jean-Pierre Bringhen, bisheriges Mitglied, aus Visp. 

Newsletter - Bleiben Sie auf dem Laufenden.

Abonnieren Sie jetzt unseren Newsletter.