Communiqués de presse

Der Stiftung "75 Jahre WKB"

Die Walliser Kantonalbank vergibt Preise

SITTEN, DEN 11. DEZEMBER 2014 – Die Stiftung „75 Jahre Walliser Kantonalbank (WKB)“ hat im Jahr 2014 Preise in der Gesamthöhe von 21'000 Franken verteilt.

Der humanitäre und soziale Preis im Wert von 15'000 Franken wurde an drei, im Wallis tätige Vereine vergeben.

Procap Valais romand, Sitten  – 5’000 Franken

Procap ist die grösste Behindertenhilfsorganisation in der Schweiz. Die 1959 gegründete Sektion Wallis zählt rund 250 Mitglieder. Sie setzt sich für Menschen mit Handicap ein und bietet ihnen kostenlos persönliche Sozialversicherungs- und Rechtsberatungen sowie einen Beratungsdienst für Fragen zu Handicaps und Haus- oder Spitalbesuchen, um sich die Anliegen der Mitglieder anzuhören. Procap Valais Romand ermöglicht Menschen mit Handicap den Zugang zu Sport, Freizeitaktivitäten und Kultur durch das Angebot von Malateliers, Mitgliedertreffen, punktuellen Ausflügen oder Themenferien.
Der Verein Procap bietet im Auftrag des Staates Wallis auch einen Beratungsdienst für Fragen zum behindertengerechten Bauen.

SOS Werdende Mütter, Sektion Mittelwallis, Sitten – 5’000 Franken

Der Verein SOS Werdende Mütter ist eine dargebotene Hand für werdende Mütter und Familien mit Kleinkindern in Not. Die ehrenamtlichen Mitarbeiter bieten ihnen moralische Unterstützung, materielle Hilfe in Form von Kinderkleidern, Möbeln oder Säuglingszubehör sowie finanzielle Unterstützung für den Milchkauf in den ersten Monaten des Kindes oder Lebensmittelgutscheine. Zusätzlich steht rund um die Uhr ein telefonischer Bereitschaftsdienst zur Verfügung.
SOS Werdende Mütter arbeitet mit dem Dienst für Familienplanung und den Sozialdiensten zusammen.

Oberwalliser Winterhilfe, Brig  – 5’000 Franken

Oberwalliser Winterhilfe ist eine eigenständige Sektion der Winterhilfe Schweiz. Letztere wurde 1936 gegründet, als eine weltweite Wirtschaftskrise herrschte, die zu Arbeitslosigkeit und Zukunftslosigkeit führte. Die Gründer möchten bedürftigen Menschen durch den Winter helfen. Jedes Jahr unterstützt die Winterhilfe Oberwallis zahlreiche Personen und Familien, indem sie ihnen finanzielle Unterstützung, Kleider, Nahrung, Möbel, Freizeitangebote für Kinder, Bildung, Gesundheitsversorgung, usw. zukommen lässt. Hintergrund der Hilfeanfragen sind oftmals Niedriglohnarbeit (Working Poors), gesundheitliche Probleme, familiäre oder berufliche Veränderungen.

Seit 2013 hat sich die Winterhilfe Oberwallis mit den "Tables du Rhône" zusammengetan, um unter dem Namen « Rottu Tisch » Lebensmittel zu verteilen.

Mit ihrem Jugendpreis im Wert von 6'000 Franken prämierte die Stiftung „75 Jahre Walliser Kantonalbank“ zwei Preisträger.

Mélanie Bornet (12 Jahre), Tennis, Bramois – 3'000 Franken

Mélanie Bornet spielt seit dem 6. Lebensjahr Tennis. Mit 8 Jahren kam sie in das Walliser Kader von Tennis Wallis (RVTW). 2013 wurde sie von Swiss Tennis zur Hoffnungsträgerin des Nationalkaders gewählt und im selben Jahr bekam sie eine Swiss Olympic Talent Card. Die aktuell « R4 » klassierte Mélanie Bornet ist Walliser Juniorenmeisterin bei den Unter-14-Jährigen. 2014 war sie im Viertelfinal der Schweizer Juniorenmeisterschaften Winter in Luzern in der Kategorie der 12-Jährigen und wurde Walliser Juniorenvizemeisterin Winter in der Kategorie der 16- und Unter-16-Jährigen. Seit diesem Herbst macht Mélanie Bornet ein Sportstudium in der Orientierungsschule in Grône. Sie möchte für sich das bestmögliche Niveau erreichen, ohne ihre Leidenschaft für diesen Sport zu verlieren.

Azelia Meichtry (17 Jahre), Golf, Erschmatt  – 3‘000 Franken

Nachdem Azelia Meichtry mehrere Sportarten praktizierte, entdeckte sie mit 7 Jahren den Golfsport. Im darauffolgenden Jahr spielte sie ihr erstes Turnier und mit 11 Jahren nahm sie zum ersten Mal an einem nationalen Turnier teil. Wenig später kam sie in das Walliser Kader von Golf Junior und danach in das Regionalkader der Westschweiz. Seit zwei Jahren gehört sie zum Nationalkader. Azelia Meichtry war die einzige Walliser Athletin, die für die Olympischen Jugendspiele 2014 in China selektiert wurde. Als amtierende Schweizermeisterin der Unter-18-Jährigen schafft sie es regelmässig auf das Podest nationaler Turniere und in die Top 10 internationaler Turniere.
Sie möchte ihr Spiel verbessern und sich mit den besten Spielern Europas messen. Ihr Traum ist es, ins Profilager zu wechseln.

AUFTRAG GEGENÜBER DER WALLISER BEVÖLKERUNG

Die Stiftung "75 Jahre WKB" wurde am 23. September 1991 anlässlich des 75. Jubiläums der WKB unter dem Vorsitz von Herrn Pascal Perruchoud gegründet. Im Rahmen ihres Auftrages gegenüber der Walliser Bevölkerung unterstützt die Walliser Kantonalbank tatkräftig private oder gemeinschaftliche Initiativen allgemeinen Interesses.
Der Zweck der mit 750'000 Franken dotierten Stiftung ist die Belohnung von bemerkenswerten Leistungen oder Aktionen im humanitären, sozialen und kulturellen Bereich, wobei sie der Jugend besondere Beachtung schenkt.

Newsletter - Bleiben Sie auf dem Laufenden.

Abonnieren Sie jetzt unseren Newsletter.