Communiqués de presse

Sicherheitsmassnahmen

Sicherheitsmassnahmen zusätzlich verschärft

Nach den jüngsten Überfällen auf die Walliser Kantonalbank überprüfte diese das Sicherheitsdispositiv ihrer Verkaufsstellen, welches sowohl den im Bankwesen geltenden Normen als auch den Versicherungsbedingungen entspricht.
Die Generaldirektion der WKB traf sich mit dem Kommando der Walliser Kantonspolizei, um eine detaillierte Analyse vorzunehmen. Die WKB hat bereits eine Sofortmassnahme getroffen: Sie hat die Höhe des Kassenbestands ihrer verschiedenen Verkaufsstellen deutlich verringert.

Dank organisatorischer Änderungen und der vermehrten Einsatz gesicherter Geldtransporte konnte die WKB die Beträge, die ihren Verkaufsstellen für den täglichen Schalterservice zur Verfügung stehen, deutlich verringern. Diese erste konkrete Massnahme wird von weiteren Vorkehrungen begleitet werden und reichen vom Ausbau der Sicherheitsinfrastruktur in bestimmten Orten bis hin zu Wiederholungskursen, in denen das Personal darin geschult wird, wie es sich im Falle eines Raubüberfalls zu verhalten hat.

Offene Schalter sind genau so sicher

Die Verkaufsstellen der WKB haben sowohl Panzerglasschalter (die Mehrheit) als auch offene Schalter. Darüber hinaus sind mehrere WKB-Filialen, die offene Schalter haben, mit einem Automat namens « TwinSafe » ausgestattet, welcher sicherheitstechnisch einen hohen Schutz bietet. Der vollkommen unter Alarm stehende « TwinSafe » sowie sämtliche damit möglichen Transaktionen sind elektronisch programmiert. So ist dieser vollautomatische Schalter beispielsweise mit einer Höchstbetrags- und Bezugszeitsperre versehen. Ausbleibende Raubüberfälle in der Schweiz, die auf eine derartige Lösung zurückgeführt werden können, bestätigen die hohe Zuverlässigkeit dieses Systems. .

Die Sicherheit gehört zu den permanenten Bestrebungen der WKB. Ihre Verkaufsstellen entsprechen den in der Bankbranche geltenden Normen. Auch wenn es kein Null-Risiko gibt, berücksichtigt die WKB alle Parameter, um über ein optimales Sicherheitssystem zu verfügen.

Zusammenarbeit mit der Walliser Kantonspolizei

Die Walliser Kantonspolizei und ihre Partner unternehmen weitere Anstrengungen, um in unmittelbarer Nähe der Bankinstitute und anderer Orte mit erhöhtem Risiko eine präventive Präsenz sicherzustellen. Sie möchte ihre Anstrengungen bei der Beratung zur Kriminalitätsprävention fortsetzen und ist entschlossen, die laufenden Ermittlungen abzuschliessen. Die Polizei-Akademie Savatan wird demnächst eine neue Schulung für Bankangestellte anbieten, um solchen Machenschaften vorzubeugen und solche Krisensituationen möglichst gut zu bewältigen.

Newsletter - Bleiben Sie auf dem Laufenden.

Abonnieren Sie jetzt unseren Newsletter.