Communiqués de presse

Jahresergebnisse 2013 der WKB

Sehr erfreuliche Ergebnisse

SITTEN, 12. MÄRZ 2014 – Die Walliser Kantonalbank (WKB) erzielt trotz unsicherem Wirtschaftsklima und eines sich verändernden Geschäftsumfeldes erneut sehr erfreuliche Ergebnisse. Der Bruttoertrag wuchs auf 238,8 Millionen Franken (+4,3%), der operative Bruttogewinn auf 146,2 Millionen Franken (+9,2%) und der Jahresgewinn auf 56 Millionen Franken (+ 2,2%).
Die Bilanzsumme ist auf 12,8 Milliarden Franken angestiegen. Die Bank baute ihr Geschäftsvolumen bei den Kundenausleihungen und Kundenguthaben aus. Dies zeigt das Vertrauen, das sie auf ihrem Markt geniesst. Zudem konnte sie ihre Rentabilität verbessern und wies zum ersten Mal ein Kosten-Ertrags-Verhältnis vor Abschreibungen von weniger als 40% (38,8%) auf. Ihre ausgezeichneten Ergebnisse erlaubten es ihr, ihr Finanzfundament durch die Zuweisung von 48 Millionen Franken an die Reserven für allgemeine Bankrisiken weiter zu festigen. Des Weiteren wird der Verwaltungsrat der Generalversammlung die Zuweisung von 28 Millionen Franken an die allgemeine gesetzliche Reserve vorschlagen. Eine Erhöhung der Inhaber- und Namensaktiendividende wird ebenfalls auf der Tagesordnung stehen.

Im 2013 stieg die Bilanzsumme um 388,7 Millionen Franken auf 12,759 Milliarden Franken an. Die Steigerung von über 4,5 Milliarden Franken bzw. 56% innerhalb von sechs Jahren ist ein Ausdruck dafür, wie stark die Präsenz der WKB auf dem Markt ist.

ZUNAHME DES GESCHÄFTSVOLUMENS UND DES KUNDENVERTRAUENS

Auf der Aktivseite verzeichneten die Kundenausleihungen einen Anstieg um 148,7 Millionen Franken auf 10,5 Milliarden Franken. Infolge der Nichtverlängerung fälliger Anleihen mit kurzer und mittlerer Laufzeit haben die Forderungen gegenüber Kunden um 201,4 Millionen Franken abgenommen.
Die Hypothekarforderungen wiesen hingegen einen Zuwachs um 350,1 Millionen Franken auf. Diese moderate Steigerung bringt die Vorsicht bei der Kreditvergabe zum Ausdruck. In einem Umfeld besonders tiefer Zinssätze setzte die WKB weiterhin auf einen qualitativen Ansatz.

Auf der Passivseite sind die Kundeneinlagen um 91,6 Millionen Franken gestiegen und belaufen sich damit auf insgesamt 9,307 Milliarden Franken. Der stetige Zufluss von Kundengeldern zeugt von der Richtigkeit des Geschäftsmodells der WKB und von ihrer Fähigkeit, den Kunden Vertrauen zu vermitteln.

DIE ERTRÄGE AUS DEM KREDITGESCHÄFT ERREICHEN NEUE SCHWELLE

Der Erfolg aus dem Zinsengeschäft, der wichtigsten Ertragsquelle der Bank, wächst weiterhin und beläuft sich auf 181,8 Millionen Franken. Die Steigerung um 5 Millionen Franken bzw. 2,8% ist auf die gezielten Bilanzstrukturmassnahmen und auf die Zunahme des Kreditvolumens zurückzuführen.

SEHR BEFRIEDIGENDE ERTRÄGE IN DER VERMÖGENSVERWALTUNG

Die Stabilität der Finanzmärkte im 2013 wirkte sich positiv auf das Vermögensverwaltungsgeschäft aus. So weist die WKB eine Zunahme des Erfolgs aus dem Kommissions- und Dienstleistungsgeschäft um 8,1% auf 34,1 Millionen Franken aus. Mit 6,8 Milliarden Franken wuchs der Gesamtwert der Wertschriftendepots um 251,8 Millionen Franken bzw. 3,8%.
Der Erfolg aus dem Handelsgeschäft beziffert sich auf 13,2 Millionen Franken und nahm somit um 1,5% zu. Diese Rubrik setzt sich hauptsächlich aus Devisenerträgen zusammen.

HÖHERER BRUTTOERTRAG

Die verschiedenen Ertragsquellen, besonders in Bezug auf die Kundentätigkeit, ermöglichten es, einen Bruttoertrag von 238,8 Millionen Franken (+9,9 Millionen Franken bzw. 4,3%) zu erzielen.
Der operative Geschäftsaufwand verzeichnet einen Rückgang um 2,5% auf 92,7 Millionen Franken. Dies bestätigt die Kostenkontrolle sowohl beim Personalaufwand (-2,1 Millionen Franken) als auch beim sonstigen Geschäftsaufwand (-0,3 Millionen Franken).

VERSTÄRKTE GEWINNKAPAZITÄT UND HÖHERE PRODUKTIVITÄT

Der operative Bruttogewinn wuchs auf 146,2 Millionen Franken an. Dies entspricht einer substantiellen Zunahme von 12,3 Millionen Franken. Dieser Indikator, welcher seit 12 Jahren ununterbrochen deutlich nach oben klettert, bezeugt die markante Steigerung der Bank bezüglich ihrer Gewinnkapazität und Effizienz. Mit 38,8% verbesserte sich das Kosten-Nutzen-Verhältnis vor Abschreibungen und sank zum ersten Mail unter 40%.
Die Wertberichtigungen, Rückstellungen und Verluste dienen der Deckung der erkennbaren Risiken. Diese Position beziffert sich auf 13,5 Millionen Franken und berücksichtigt auch die Auswirkungen, welche die Teilnahme der WKB an der Kategorie 2 des US-Programms hat.

ZUWEISUNG VON 76 MILLIONEN FRANKEN AN DIE EIGENMITTEL

Die guten Performances des Geschäftsjahres 2013 erlauben der WKB eine Zuweisung von 48 Millionen Franken an die Reserven für allgemeine Bankrisiken. Mit der an der General-versammlung vorzuschlagenden Zuweisung von 28 Millionen Franken an die gesetzliche Reserve tragen sie zu einer weiteren Stärkung der Eigenmittel bei.
Das Eigenmittelverhältnis gemäss Basel III beläuft sich auf 14,4%. Die WKB erfüllt damit die diesbezüglichen Anforderungen in vollem Umfang.

ZWÖLFTE ERHÖHUNG DER INHABERAKTIENDIVIDENDE IN FOLGE

Das Geschäftsjahr 2013 weist einen Jahresgewinn von 56 Millionen Franken aus. Dies entspricht einem Zuwachs von 1,2 Millionen Franken bzw. 2.2%. Der Verwaltungsrat wird der Generalversammlung vom 14. Mai 2014 die Ausschüttung einer Dividende von 27% (25% im 2012) pro Inhaberaktie - die zwölfte Erhöhung in Folge - vorschlagen. Die Entschädigung des Kantons Wallis als Namenaktionär wird ebenfalls angehoben und zwar auf 16% (15% im 2012) – die elfte Erhöhung in Folge.

AUSBLICK

Die erfreulichen Ergebnisse 2013 zeigen die Richtigkeit der strategischen und operativen Entscheidungen der Walliser Kantonalbank. Aufgrund der wirtschaftlichen Unsicherheiten, besonders im Bausektor, und der gesetzlichen Rahmenbedingungen liegt der Schwerpunkt der Geschäftstätigkeit der WKB für 2014 auf der Festigung der Positionen. Dank ihres bewährten Geschäftsmodells blickt die WKB jedoch zuversichtlich in die Zukunft und prognostiziert ein Geschäftsjahr 2014, das dem Geschäftsjahr 2013 nicht nachstehen wird.

Nächste Termine :
Veröffentlichung des Geschäftsberichts 2013 16. April 2014
Ordentliche Generalversammlung  14. Mai 2014 Conthey
Veröffentlichung der Halbjahresergebnisse 29. Juli 2014

 

Newsletter - Bleiben Sie auf dem Laufenden.

Abonnieren Sie jetzt unseren Newsletter.