Communiqués de presse

SwissClimate

Die Walliser Kantonalbank erhält das SwissClimate CO2e-Label

Die Walliser Kantonalbank (WKB) hat soeben das Label SwissClimate CO2e- Bilanzierung (Bronze), erhalten. Diese Auszeichnung, welche von der Firma Swiss Climate AG in Bern vergeben und von der SQS (Schweizerische Vereinigung für Qualitäts- und Managementsysteme) geprüft wurde, ist ein Attest für die aktive Klimapolitik der WKB. Dazu benötigte es die Erstellung der CO2-Bilanz der Bank und die Festlegung von Massnahmen zur Reduktion von Treibhausgasemissionen. Die Verleihung des Labels SwissClimate CO2e- Bilanzierung folgt auf das Label Valais excellence und die Zertifizierungen ISO 9001 und ISO 14001, welche die WKB bereits im Februar 2010 erhalten hatte.

Das SwissClimate CO2e-Label wurde der WKB aufgrund einer umfassenden Bilanz über die aus ihren Aktivitäten resultierenden Treibhausgasemissionen nach der Norm 14064-1 der International Organization for Standardization (ISO) verliehen. Diese Norm beschreibt die Grundlagen und Anforderungen an die Quantifizierung und an das Monitoring der Treibhausgasemissionen und deren Reduktion auf Unternehmensebene. SwissClimate CO2e ist das erste Klimalabel in der Schweiz, das von einer unabhängigen Organisation, der SQS, kontrolliert wird.

Während des gesamten Jahres 2010 stiess die WKB etwas mehr als 1200 Tonnen CO2e aus. Diese Emissionen werden in drei Kategorien unterteilt: direkte Emissionen hauptsächlich aus Heizungsanlagen, indirekte Emissionen durch den Verbrauch von elektrischem Strom und andere indirekte Emissionen durch Pendlerfahrten der Mitarbeiter, Geschäftsreisen, Papierverbrauch und Postsendungen.
Die Vergabe dieses Labels beruht auf einer Absichtserklärung der WKB, wonach sie sich zu einer kontinuierlichen und signifikanten Verminderung ihrer Treibhausgasemissionen verpflichtet. Bei ihren Aktivitäten möchte die WKB nämlich die Nutzung von Systemen fördern, die zur Reduktion von CO2-Emissionen beitragen, sei es bei der Anschaffung von Geräten oder Einrichtungen, bei den Verhaltensmustern der Mitarbeiter, beim Produkt- und Dienstleistungsangebot oder bei Veranstaltungen, an denen sie teilnimmt.

Das an die WKB verliehene Label SwissClimate CO2e-Bilanzierung ist jährlich erneuerbar.

Bekämpfung der Klimaerwärmung
Werner Halter, Generaldirektor von Swiss Climate AG, freute sich über die Aufnahme der WKB in den noch kleinen Kreis der Unternehmen und Organisationen mit dem SwissClimate CO2e-Label. Dieses im 2009 lancierte Label wurde bis heute an etwa zwanzig Institutionen in der Schweiz vergeben.

Die Haupttätigkeit des Unternehmens Swiss Climate AG, dessen Sitz sich in Bern befindet, ist die Entwicklung von Klimaprojekten und die Beratung von Unternehmen im Klimabereich. Sein Ziel ist es, Lösungen zur Bekämpfung der Klimaerwärmung aufzuzeigen, welche hauptsächlich durch den anthropogenen Ausstoss von Treibhausgasen verursacht wird. Eine Stabilisierung der Klimaerwärmung kann also nur durch eine starke Minderung dieser Emissionen geschehen.
Swiss Climate AG entwickelt konkrete Lösungen zur nachhaltigen Nutzung der natürlichen Ressourcen, zur Reduktion der CO2e-Emissionen und zur Förderung von erneuerbaren Energien.

Die WKB – eine grüne Bank
Jean-Daniel Papilloud, der Präsident der Generaldirektion der Walliser Kantonalbank, hebt nicht ohne berechtigten Stolz hervor, dass die WKB das einzige im Wallis tätige Unternehmen ist, das ein SwissClimate CO2e-Label besitzt. Diese Auszeichnung folgt auf die Doppelzertifizierung ISO 9001 und 14001 und das Label Valais excellence, welche vor über einem Jahr verliehen wurden. Damit ist die WKB eine der wenigen Banken der Schweiz, die alle Auszeichnungen sowohl für das Qualitätsmanagement als auch für den Umweltschutz gleichzeitig besitzt.

Das Geschäftsmodell der WKB beruht auch auf den Werten Beständigkeit und Nachhaltigkeit. Damit zeigt sich die Unternehmensphilosophie der WKB sehr verbunden mit den Umweltproblemen. Als Empfängerin eines von der Walliser Bevölkerung erteilten Wirtschaftsauftrags teilt die WKB die Sorgen des Wallis, seiner Wirtschaft und seiner Einwohner. Dazu gehört auch die Klimapolitik.
Bereits seit etlichen Jahren stellt die WKB ihre Bankkenntnisse in den Dienst des Umweltschutzes durch die Erweiterung ihrer beiden Haupttätigkeiten: Finanzierung (Minergie-Kredit, Renovationskredit, Privatkredit EcoDrive,…) und Anlagen (Swisscanto Green Invest, Swisscanto Climate Invest, Swisscanto Water Invest, Swisscanto Swiss Red Cross Charity Fund,…).

Mit dem Label SwissClimate geht die WKB einen Schritt weiter. Es zeigt, dass sie nicht nur um ihre CO2e-Emissionsrate besorgt ist, sondern auch eine Strategie zur Reduktion ihrer Treibhausgasemissionen verfolgt. Die CO2-Bilanz ermöglicht es ihr nämlich, ihre wichtigsten Emissionsquellen und ihr Reduktionspotenzial festzustellen. Auf dieser Basis setzt die Bank mehrere Massnahmen zur Reduktion ihrer Emissionen um. Technische Verbesserungen werden beispielsweise eine Optimierung des Heizölverbrauchs oder eine Verstärkung der Gebäudeisolation ermöglichen. Verhaltensmassnahmen werden unter anderem die Notwendigkeit der Förderung der elektronischen Kommunikation und Datenträger oder des Gebrauchs von Ryclingpapier zusätzlich verdeutlichen. Die Bank wird zudem als Vermittlerin tätig sein, um ihre Partner und Lieferanten auf die klimatische Herausforderung aufmerksam
zu machen (zum Beispiel im Sponsoringbereich).

Newsletter - Bleiben Sie auf dem Laufenden.

Abonnieren Sie jetzt unseren Newsletter.