A la une 100ans

Drei Ausstellungen im 2017

Die Walliser Kantonalbank fördert die kulturelle und künstlerische Entwicklung ihres Kantons

Die Walliser Kantonalbank wird 2017, anlässlich ihres 100. Jubiläums, zum ersten Mal ihre Kunstwerke ausserhalb der eigenen Mauern ausstellen. Drei herausragende Ausstellungen werden organisiert, um mit einer originellen und überraschenden Thematik, einer professionellen Szenographie und in einem aussergewöhnlichen Rahmen die bedeutendsten Stücke ihrer Kunstsammlung, die über 500 vom Werke Walliser Künstlern umfasst, zu präsentieren.

Die Sammlung der WKB wird dank der freundlichen Einladung der Stadtverwaltung vom 8. April bis 18. Juni in der Galerie de la Grenette in Sitten ausgestellt. Im Verlauf des Sommers, vom 1. Juli bis 3. September werden Sie weitere Teile der Sammlung in den glanzvollen Räumlichkeiten des Stockalperschlosses in Brig, in der Galerie Zur Matze entdecken können. Und schliesslich ist nicht zuletzt eine hervorragende Ausstellung vom 9. September bis 19. November im Kunstzentrum der Fondation Pierre Gianadda in Martigny geplant. Sie werden selbstverständlich als erste über jede der Veranstaltungen informiert, die der Walliser Bevölkerung und unseren zahlreichen Gästen angeboten werden und zu denen die Kunden der WKB eingeladen werden.

  • GALERIE DE LA GRENETTE, SITTEN - 8. April bis 18. Juni 2017
  • GALERIE ZUR MATZE, BRIG-GLIS - 1. Juli bis 3. September 2017
  • FONDATION PIERRE GIANADDA, MARTINGY - 9. September bis 19. November 2017

Eine neue Website: art.bcvs.ch

Im Laufe der Jahre hat die Walliser Kantonalbank eine Kunstsammlung erworben, deren Werke repräsentativ sind für das bildnerische und monumentale Schaffen aus dem Wallis, vom Ende des 19. Jahrhunderts bis heute. Um eine breite Öffentlichkeit daran teilhaben zu lassen, hat die WKB eine Website erstellt, auf der einige dieser bedeutenden Werke zu entdecken sind, die vom Reichtum und der Vielfalt der künstlerischen Kreation im Wallis zeugen. Die Website art.bcvs.ch, die 50 Werke von 41 verschiedenen Künstlern präsentiert, wurde rundum aktualisiert. Sie wird regelmässig durch neue Werke und neue Künstler bereichert.

Die Kunstsammlung der WKB zählt zu den umfassendsten und repräsentativsten Sammlungen von Walliser Malerei. Sie wurde im Jahr 1942 von Oscar de Chastonay, dem damaligen WKB-Direktor, einem Freund und Förderer der Maler, gegründet. Die WKB möchte mit ihrer Politik des Ankaufs von Kunst nicht nur das Arbeitsumfeld schmücken, sondern auch ein Vermögen aufbauen und zugleich junge Künstler unterstützen.

Ein Referenzwerk

Aus Anlass dieses Jubiläumsjahres wird ebenfalls ein Referenzwerk publiziert, das von zwei im Wallis wohl bekannten Personen verfasst wurde, namentlich Bernard Wyder und Robert Hofer und das die originellen und manchmal unbekannten Aspekte unseres kulturellen und künstlerischen Vermächtnisses präsentiert. Die Ausstellungseröffnung dieses Werkes wird bei der kommenden Foire du Valais stattfinden, wo die WKB Ehrengast sein wird.

Die menschliche und soziale Verantwortung

Die Walliser Kantonalbank ist sich ihrer wirtschaftliche Verantwortung bewusst, mitsamt den menschlichen, umweltbezogenen und sozialen Aspekten, die Nachhaltigkeit und Harmonie garantieren. So gehören zu ihren Zielen auch die kulturelle und künstlerische Entwicklung, die Förderung von Kreativität, Unternehmergeist und der Dynamik unserer Jugend sowie die notwendige Unterstützung jener, die es am meisten benötigen.

Newsletter - Bleiben Sie auf dem Laufenden.

Abonnieren Sie jetzt unseren Newsletter.