Die WKB Corporate Governance

Komitee und Ausschüsse

Das Audit Committee

Das Audit Committee setzt sich aus drei oder vier Verwaltungsratsmitgliedern usammen, deren Amtsdauer zwei Jahre beträgt. Die Mitglieder des Ausschusses sind wiederwählbar. Der Ausschuss kommt jedes Mal, wenn es die Umstände erfordern, zusammen, jedoch mindestens viermal im Jahr. Das Audit Committee führt insbesondere Aufträge in folgenden Bereichen aus :

Die Sitzungen der Ausschüsse werden protokolliert. Die Ausschüsse geben Empfehlungen an den Verwaltungsrat ab.

Überwachung und Bewertung des Finanzberichts und der Vollständigkeit der Finanzabschlüsse

  • Es unterzieht die (veröffentlichte) Jahres- und Zwischenrechnung einer kritischen Prüfung und beurteilt namentlich die Bewertung der wichtigsten Bilanzpositionen, der Erfolgsrechnung sowie der Ausserbilanzpositionen.
  • Es vergewissert sich der Kontinuität der angewandten Rechnungslegungsmethoden und der angemessenen Deckung der Risiken.
  • Es bespricht die Rechnungsabschlüsse und die Qualität der zugrunde liegenden Rechnungslegungsverfahren mit dem für die Erstellung des Rechenschaftsberichts zuständigen Mitglied der Generaldirektion sowie mit dem leitenden Revisor und dem Leiter des Internen Audits.
  • Es gibt dem Verwaltungsrat eine Vormeinung über die Genehmigung der Jahres- und Halbjahresrechnung sowie den im Geschäftsbericht veröffentlichten Finanzbericht ab.

Überwachung und Bewertung der Effizienz und der Unabhängigkeit des Internen Audits

  • Es erstellt das Reglement des Internen Audits und dessen Anhänge zur Genehmigung durch den Verwaltungsrat.
  • Es überprüft periodisch die Funktionsbeschreibung des Leiters des Internen Audits.
  • Es gibt eine Vormeinung über die Ernennung des Leiters des Internen Audits ab.
  • Es schlägt dem Verwaltungsrat das jährliche Programm des Internen Audits vor.
  • Es vergewissert sich der Qualität, Unabhängigkeit und Zweckmässigkeit der Ressourcen des Internen Audits.
  • Es wird anhand von Berichten über die Ergebnisse der vom Internen Audit durchgeführten Kontrollen informiert.
  • Es trifft Vorkehrungen, um regelmässige Kontakte mit dem Leiter des Internen Audits zu unterhalten.
  • Es bewertet die Zusammenarbeit zwischen dem Internen Audit und der Prüfgesellschaft, deren bevorzugter Partner es ist.

Überwachung und Bewertung der Effizienz und der Unabhängigkeit der Prüfgesellschaft

  • Es bewertet die Leistungen und Vergütungen der Prüfgesellschaft und vergewissert sich ihrer Unabhängigkeit.
  • Es bewertet einmal im Jahr den Auditplan der Prüfgesellschaft.
  • Es unterzieht die Berichte der Prüfgesellschaft über die Prüfung der Jahresrechnung und der Sorgfaltsprüfung einer kritischen Prüfung und kommentiert sie mit dem leitenden Revisor.
  • Es vergewissert sich, dass die festgestellten Unzulänglichkeiten von der Bank berichtigt und die Empfehlungen der Prüfgesellschaft umgesetzt werden.

Überwachung und Bewertung der Effizienz der internen Kontrolle

  • Es überwacht und bewertet die Effizienz der internen Kontrollen.
  • Es überwacht und bewertet die Effizienz der Compliance-Funktion.
  • Es vergewissert sich, dass bei bedeutenden Änderungen des Risikoprofils der Bank die interne Kontrolle angemessen angepasst wird.

Seit dem 1. September 2018 besteht das Audit Committee aus Pascal Indermitte (Präsident), Sandra Lathion und Gabriel Décaillet ; es kam acht Mal zusammen. Der Leiter des Internen Audit nimmt grundsätzlich an allen Sitzungen des Komitees teil. Die externe Revision ihrerseits hat jederzeit Zutritt. Je nach Traktanden werden auch die betreffenden Mitglieder der Generaldirektion sowie andere Spezialisten der Bank eingeladen.
 

Ernennungsund Entschädigungsausschuss

Der Ernennungs- und Entschädigungsausschuss setzt sich aus drei oder vier Verwaltungsratsmitgliedern zusammen, deren Amtsdauer zwei Jahre beträgt. Die Mitglieder des Ausschusses sind wiederwählbar. Der Ausschuss kommt jedes Mal, wenn es die Umstände erfordern, zusammen, jedoch mindestens viermal im Jahr. Der Strategie- und Risikoausschuss ; führt insbesondere Aufträge in folgenden Bereichen aus:

Ressourcen

  • Er schlägt dem Verwaltungsrat das Anforderungsprofil für den Präsidenten des Verwaltungsrats, die Mitglieder des Verwaltungsrats, die Mitglieder seiner Ausschüsse und den Präsidenten der Generaldirektion vor.
  • Er überprüft regelmässig die Funktionsbeschreibung der Mitglieder der Generaldirektion.
  • Er plant für die Nachfolge der Generaldirektion und gibt  eine Vormeinung über die Ernennungen der Mitglieder der Generaldirektion ab.

Governance

  • Er überprüft regelmässig die Zweckmässigkeit der innerhalb der Bank geltenden Personal- und Entschädigungspolitik.
  • Er gibt eine Vormeinung über das Entschädigungssystem bzw. die Entschädigungen der leitenden Organe der Bank ab.
  • Er überprüft die Informationen zur Corporate Governance im Geschäftsbericht.

Chantal Balet Emery (Präsidentin), Fernand Mariétan und Stephan Imboden bilden seit dem 1. September 2018 den Ernennungs- und Entschädigungsausschuss. Der Ausschuss hielt im Berichtsjahr acht Sitzungen ab. Der Präsident der Generaldirektion nimmt grundsätzlich daran teil.
 

Strategie und Risikoausschuss

Der Strategie- und Risikoausschuss setzt sich aus drei oder vier Verwaltungsratsmitgliedern zusammen, deren Amtsdauer zwei Jahre beträgt. Die Mitglieder des Komitees sind wiederwählbar. Der Ausschuss kommt jedes Mal, wenn es die Umstände erfordern, zusammen, jedoch mindestens viermal im Jahr. Der Strategie- und Risikoausschuss führt insbesondere Aufträge in folgenden Bereichen aus:

Strategie

  • Er gibt eine Vormeinung über das Budget und den Businessplan ab.
  • Er beurteilt die Geschäftsstrategie.
  • Er überwacht die strategischen Projekte.

Risiken

  • Er bespricht und bewertet jährlich das Rahmenkonzept für das Risikomanagement und dessen Anhänge.
  • Er überprüft die Planung und Offenlegung von Eigenmitteln und Liquiditäten.
  • Er überwacht die Umsetzung der Risikostrategien.
  • Er überprüft die vom Chief Risk Officer übermittelten «Risk Management»-Berichte.
  • Er gibt eine Vormeinung über die Erteilung von Kreditbefugnissen (Kredithandbuch) ab.
  • Er beurteilt die Bereitschaft zum Eingehen verschiedener Risiken.
  • Er beurteilt die Kriterien für die Auswahl der Korrespondenzbanken und -händlern.

Ressourcen

  • Er überwacht und bewertet die Effizienz der Risikokontrollfunktion.
  • Er überprüft regelmässig die Funktionsbeschreibung der Funktion des Chief Risk Officer.
  • Er gibt eine Vormeinung über die Ernennung des Chief Risk Officer ab.

Der Strategie- und Risikoausschuss setzt sich seit dem 1. September 2018 aus Jean-Albert Ferrez (Präsident), Pierre-Alain Grichting und Ivan Rouvinet zusammen. Es fanden neun Sitzungen statt. Der Präsident der Generaldirektion nimmt grundsätzlich daran teil. Je nach Traktanden sind auch die betreffenden Mitglieder der Generaldirektion, sowie andere Mitglieder der Direktion eingeladen.
 

Newsletter - Bleiben Sie auf dem Laufenden.

Abonnieren Sie jetzt unseren Newsletter.