Die WKB Corporate Governance

Kompetenzregelung

Verwaltungsrat
Der Verwaltungsrat übt die Oberleitung und Aufsicht der Bank aus. Er verabschiedet und überarbeitet regelmässig die Geschäftsstrategie und legt die Organisation und die Risikopolitik fest. Im Übrigen übernimmt er die Aufgaben, die ihm nach Gesetz zugeteilt werden (Artikel 716a OR).

Gemäss Artikel 24 der Statuten übernimmt der Verwaltungsrat namentlich die folgenden Kompetenzen:

  • Er legt die allgemeine Geschäftspolitik der Bank fest (Pläne, Budgets und Vorbilanzen).
  • Er legt die Organisation durch die Genehmigung des Organisations- und Geschäftsreglementes fest.
  • Er übt die Aufsicht aus und ist verantwortlich für die Umsetzung eines wirksamen internen Kontrollsystems nach den gesetzlichen und regulatorischen Vorgaben für die Tätigkeiten der Bank.
  • Er entscheidet über Beteiligungen und Geschäfte gemäss Organisations- und Geschäftsreglement.
  • Er ernennt den Präsidenten und die Mitglieder der Generaldirektion, den Bankrevisor sowie den Leiter und das Personal des Internen Audits.
  • Er prüft und bespricht die Berichte des Bankrevisors und die Jahresrechnung.
  • Er prüft und erörtert den Geschäftsbericht zum vergangenen Geschäftsjahr und unterbreitet der Generalversammlung die Jahresrechnung, sowie seine Anträge zur Gewinnverteilung oder zur Abdeckung von allfälligen Verlusten und seine Anträge zur Bildung von besonderen Reserven.
  • Er genehmigt die Risikopolitik und überprüft periodisch deren Zweckmässigkeit.

Neben den unübertragbaren und unentziehbaren Kompetenzen, welche ihm vom Gesetz und von den Statuten, namentlich im Artikel 24 der Statuten, zugeteilt werden, verfügt der Verwaltungsrat namentlich über die folgenden Kompetenzen :

  • Er verabschiedet jedes Reglement, welches sich auf die Umsetzung der operativen Organisation der Bank bezieht (Gründung und Aufhebung von Divisionen und Kompetenzen auf Ebene der Generaldirektion).
  • Er genehmigt die Kriterien bei der Wahl von Banken und Korrespondenten.
  • Er legt die Vergütung der Generaldirektion fest.
  • Er legt die Vergütung des Vorstehers des Internen Audits fest.
  • Er genehmigt die Personalpolitik, die Lohnpolitik und den Verhaltenskodex.
  • Er legt das Anforderungsprofil des Präsidenten der Generaldirektion fest.
  • Er genehmigt die Funktionsbeschreibungen der übrigen Mitglieder der Generaldirektion, des Verantwortlichen des Risikocontrollings (CR0 Chief Risk Officer) und des Leiters der Internen Revision (nach aktueller Berufsbezeichnung im Folgenden "Internes Audit" genannt).
  • Er ernennt den Chief Risk Officer.

Geschäftsleitung
Gemäss Artikel 24 und 30 legen die Statuten sowie das Organisations- und Geschäftsreglement der Bank die Aufteilung der Kompetenzen zwischen dem Verwaltungsrat und der Generaldirektion detailliert fest. Die Kompetenzen der Generaldirektion sind im Artikel 30 der Statuten beschrieben. Der Generaldirektion obliegt die Oberleitung der Bank. 
Unter Vorbehalt der oben genannten Befugnisse des Verwaltungsrats tätigt sie gemäss Organisations- und Geschäftsreglement alle Geschäfte, die es erlauben, den gesetzlichen Zweck zu erreichen. Die Generaldirektion führt die Beschlüsse des Verwaltungsrats aus und unterbreitet Vorschläge bezüglich jener Geschäfte, welche in die Kompetenz des Verwaltungsrats fallen. 

Der Generaldirektion obliegt die Führung und die direkte Aufsicht über die Geschäfte der Bank. Sie verfügt insbesondere über folgende Befugnisse :

  • Sie ist verantwortlich für die Anwendung der gesetzlichen und in den Verordnungen vorgesehenen Bestimmungen im Bereich Banken und Effektenhandel sowie der Richtlinien, Zirkulare und Vereinbarungen, welche von der FINMA und den Berufsorganisationen herausgegeben werden. Ebenso stellt sie die Einhaltung der Statuten und der Reglemente der Bank sicher.
  • Sie ist verantwortlich für die Umsetzung der vom Verwaltungsrat genehmigten Risikopolitik und die Erlassung der nötigen Richtlinien.
  • Sie überwacht die Ausführung der Vorschriften über Liquiditäten, Eigenmittel und Risikoverteilung und setzt den Verwaltungsrat davon in Kenntnis.
  • Sie legt die Geschäfts- und Werbepolitik der Bank fest und stellt deren Umsetzung in allen Aussenstellen sicher.
  • Sie gibt die für die Geschäftsführung und deren Aufsicht erforderlichen Anweisungen und Richtlinien heraus und stellt namentlich den störungsfreien Betrieb des internen Kontrollsystems sicher. 
  • Sie erarbeitet die jährlichen Betriebs- und Investitionsbudgets und überwacht deren Anwendung.
  • Sie entscheidet über die Schaffung und Ersetzung von Arbeitsplätzen, stellt Mitarbeiter ein und legt den Rahmen ihrer Entlöhnung fest. Sie ernennt und entlässt Kaderleute.
  • Sie stellt die Koordination der Tätigkeiten der Divisionen sicher.

Devoir d'information et de récusation

Les membres du Conseil d’administration informent le Conseil d’administration de tout mandat d’administrateur, de dirigeant ou de cadre qu’ils assument ou envisagent d’assumer dans une autre société. 

De même, ils informent le Conseil d’administration, aussitôt que le cas se présente, des relations d’affaires qu’ils entretiennent avec des personnes physiques ou morales en rapport avec la Banque, lorsque celles-ci sont étroitement liées avec des dossiers traités. Au surplus, les membres du Conseil d’administration ne peuvent pas exercer d’activité opérationnelle dans des entreprises fournissant des prestations de service importantes pour la Banque. Les membres du Conseil d'administration, de la Direction générale et les collaborateurs s'abstiennent de participer aux délibérations et aux décisions qui directement ou indirectement les concernent personnellement ou un de leurs proches (personne morale comprise).
 

Newsletter - Bleiben Sie auf dem Laufenden.

Abonnieren Sie jetzt unseren Newsletter.